Jugendarbeit

Wie für viele andere Vereine ist auch für den MFC die Jugendarbeit ein wichtiges Thema.

2010 haben wir unsere Jugendarbeit neu organisiert.

Zwei moderne Anfängerflugzeuge, ausgestattet mit Brushlessmotoren und leistungsfähigen Lipo-Akkus, wurden neu angeschafft. Dazu kamen noch zwei Schülersender. Durch eine passende Anzahl von Lipo-Akkus ist jetzt ein Lehrer-Schüler-Betrieb über mehrere Stunden fast ohne Ladepausen möglich.

Durch die Aufgabenverteilung auf insgesamt fünf Fluglehrer kann an zwei Nachmittagen in der Woche, jeweils mittwochs und samstags eine regelmäßige Flugausbildung  stattfinden.

Die Flugschüler können so ohne eigene Flugzeuge, Sender und teure Akkus ganz entspannt das Fliegen lernen.

Auch in den nächsten Jahren wird wieder je nach Wetterlage zwischen Mitte Mai und Mitte September der Lehrer-Schüler-Betrieb stattfinden.

Die Akkus der Elektromodelle werden am vereinseigenen "Solarkraftwerk" geladen. Umweltfreundlicher ist Modellfliegen kaum möglich. Diese Möglichkeit können alle Elektromodellflieger des Vereins nutzen.

Die Fluglehrer des MFC mit den Schulflugzeugen auf dem Modellflugplatz.